Schiedsmann geht in Ruhestand

 In Nachrichten

Der Schiedsmann der Gemeinde Rosengarten, Heinrich Meyer aus Vahrendorf, legt im Sommer sein Amt nieder. 10 Jahre hat er dieses Amt ausgeführt und dabei so manchem Nachbarschaftsstreit schlichten können und den Streitenden wieder zu einem friedlichen Miteinander verholfen.

Seine Karriere in Sachen Rechtsprechung hat Heinrich Meyer zunächst im spaßigen Bereich begonnen. Als „Richter Gnadenlos“ sorgte er für die nötige Ordnung und Disziplin im Schützenverein. Hierbei verstand er es auf humorige Art der Kompanie den notwendigen Ernst zu vermitteln. Wer zu wenig Einsicht zeigte musste mit einer höheren Geldstrafe rechnen und konnte sich somit maßgeblich an der Förderung der Jugendarbeit beteiligen.

Als Schiedsmann hat Heinrich Meyer die Sache natürlich sehr viel ernster genommen und stets versucht für alle Beteiligten eine gute Lösung zu finden.

Für die Nachfolge haben sich bereits mehrere Bewohner aus dem Rosengarten zur Verfügung gestellt. Mögen auch sie genauso viel Erfolg wie Heinrich Meyer in ihrem Amt haben.